DGB - Wir gestalten Bildung

http://www.wir-gestalten-berufsbildung.de/

Springe direkt zu:Hauptinhalt Suchformular Anmeldung Bereichsnavigation Hauptnavigation Service und Links Servicenavigation


Hauptinhalt

12. Dezember 2011

IHK Osnabrück senkt Prüfungsgebühren - Wir sagen: Weiter so, dass ist ein Schritt in die richtige Richtung!

Pünktlich zum Nikolaus hat die Vollversammlung der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim die Betreuungs- und Prüfungsgebühren für die Berufsbildung gesenkt.

 

„Der neue Gebührentarif ist in seiner Struktur nachvollziehbarer, in der Verteilung gerechter und unter dem Strich für die Betriebe auch preiswerter“, erklärte IHK-Präsident Gerd-Christian Titgemeyer. Veränderungen ergäben sich unter anderem aus der Anwendung eines einheitlichen Kostendeckungsgrades. Bisher variieren die Kostendeckungsgrade der fünf verschiedenen Berufsgruppen. Im Durchschnitt beträgt der Kostendeckungsgrad noch 56 %. Künftig werde dieser bei einheitlich 50 % liegen.

 

„Dies bedeutet eine Entlastung der Ausbildungsbetriebe um insgesamt rund 140.000 Euro pro Jahr. Das entspricht einer Absenkung um rund 10 %“, betonte der IHK-Präsident. Von den derzeit 164 Ausbildungsberufen, die von der IHK eingetragen bzw. geprüft werden, würden für 145 die Gebühren zum Teil deutlich gesenkt.

 

Die IHK sieht in diesem Schritt auch einen Beitrag zur Sicherung der Fachkräftebasis. „Die Betriebe sind gut beraten, mit Blick auf den schon heute erkennbaren Fachkräftemangel nach Kräften selbst auszubilden.“ Auch wenn die Prüfungsgebühren der IHK nur einen Anteil von etwa einem Prozent der gesamten Ausbildungskosten ausmachten, so setze die IHK mit der Gebührensenkung nun ein deutliches Zeichen.

 

Der neue Gebührentarif tritt nach Genehmigung durch das Wirtschaftsministerium und der anschließenden öffentlichen Bekanntmachung im elektronischen Bundesanzeiger in Kraft. Er kann dann auch im Internet unter www.osnabrueck.ihk24.de eingesehen werden.

 



Suchformular



Service und Links